Gemeindeporträt

Geographie

Die Fläche der Gemeinde Egg beträgt ca. 14,5 Quadratkilometer und reicht von Maur (Scheuren) bis an die Grenze von Grüningen und vom Greifensee (438 müM) bis hinauf zum Pfannenstiel (853 müM). Die Lage im Grünen bietet viel Sehenswertes.

Dorfteile

Die drei Dorfteile Hinteregg, Egg und Esslingen werden ergänzt durch die Aussenwachten Rällikon,
Inner- und Usser-Vollikon, Niederesslingen, Rohr, Schaubigen, Eichholz, Neuhaus und Guldenen.

Gemeindewappen

Unser Gemeindewappen, in Blau zwei verschränkte, silberne Hände, die aus silbernen Wolken ragen, ist am Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden. Es stammt aus der Zeit der französischen Revolution und versinnbildlicht die Aussage «Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit».

Unter dem Wappen auf der grossen Kirchenglocke steht die Inschrift «Seid einig, wahr und treu, dass Gottes Segen mit euch sei». Der Volksmund deutete damals das Wappen «Brüder reicht die Hand zum Bunde» oder «Eintracht macht stark».

Pfannenstiel

Der Name Pfannenstiel unseres Hausberges hat einen historischen Hintergrund. Auf der Hochwacht, zirka 800 müM, hing im 17. Jahrhundert an einem langen Stiel eines Galgens eine grosse Pechpfanne, welche zur Alarmierung der Truppen mit Feuer- und Rauchzeichen geschwenkt wurde.

Die ausführliche Dorfchronik aus dem Jubiläumsjahr 1975 ist leider vergriffen.

Öffentlicher Verkehr

Mit dem öffentlichen Verkehr ist die Gemeinde Egg mit der Forchbahn S 18 via Zürich (ab Stadelhofen) oder Uster (Bus bis Esslingen, dann S 18) zu jeder Zeit erreichbar. Die entsprechenden Fahrpläne finden Sie hier.